Rassistischer Übergriff in Bruchsal

Am späten Abend des 08. September wurde eine Frau afrikanischer Abstammung und ihr Begleiter aufgrund ihres „ausländischen Aussehens“ in der Bruchsaler Innenstadt von fünf Personen angegriffen. Am gleichen Abend fand in der Nähe von Bruchsal ein Liederabend der NPD Karlsruhe statt.
Die Reaktionen von Polizei und Stadt, wie üblich, schweigen, nichtstun und nicht denken, was nicht sein darf. Das monatelange Zusehen bei der Etablierung einer rechten Szene in Bruchsal – das erst durch antifaschistische Intervention beendet wurde – wird stattdessen, als „geräuschloses und dennoch wirksames Vorgehen“ umgedeutet.

BNN-Artikel