Archiv für Juni 2008

Demo „No §129 “ in Stuttgart


am 17. märz hat in stuttgart stammheim der prozess gegen fünf revolutionäre aus der türkei begonnen. ihnen wird die mitgliedschaft in der verbotenen kommunistischen organisation DHKP/C nach § 129b “mitgliedschaft in einer terroristischen vereinigung im ausland” vorgeworfen. die fünf angeklagten wurden nach einer bundesweiten repressionswelle im november 2006 bzw. im april 2007 verhaftet und sitzen seitdem in isolationshaft. einer der angeklagten war bereits in der türkei für 20 jahre inhaftiert und wurde dort teilweise gefoltert.

das antifa-bündnis nordbaden unterstützt das komitee gegen § 129 und ruft deshalb zur demonstration am 5. juli in stuttgart zur gemeinsamen zugfahrt auf.

abfahrt:

bühl 11:21 (treffpunkt 11 uhr bahnhof)
gagenau 11:07
rastatt 11:21
karlsruhe hbf 12:36, gleis 12 (treffpunkt 12 uhr bahnhofsvorplatz)
pforzheim hbf 12:50

Revolutionärer Antifaschismus

mit Bernd Langer
Mittwoch, 04.06.2008, 19.30 Uhr, Planwirtschaft

Die heutigen Antifa-Zusammenhänge in der BRD entstanden im Bruch mit
traditionellen kommunistischen Vorstellungen und beziehen sich in Inhalt,
Form und Praxis auf die militante, autonome Antifa-Bewegung der 80er
Jahre. Unter Antifaschismus wird nicht nur der Kampf gegen Neonazis
begriffen, sondern auch der Kampf gegen das kapitalistische System und
seinen Überwachungsstaat.
Mit der Veranstaltungsreihe zum revolutionären Antifaschismus soll die
Geschichte dieser Bewegung und ihr historischer Bezugsrahmen beschrieben
werden, zu der die Tode von Günter Sare (Frankfurt/M.) und Conny Wessmann
(Göttingen), militanter Widerstand, Kommandomilitanz, Bündniskonzeptionen,
Organisierungsversuche und die ideologischen Ansätze des autonomen
Antifaschismus gehören. Besonderes Augenmerk wird den neueren
Entwicklungen geschenkt wie der Auseinandersetzung mit dem staatstragenden
Antifaschismus.
Veranstalter: Infoladen Karlsruhe

revoafa