Archiv für Juli 2008

2000 bei beats against fascism

Am 25. Juli fand in Karlsruhe das Festival Beats against fascism unter dem Motto „Kein Nazizentrum in Durlach – Für eine antifaschistische Jugendkultur“ statt.
Trotz allen städtischen Bemühungen, die Veranstaltung zu be- und verhindern, nahmen knapp 2000 vor allem junge Menschen an der Kundgebung mit Redebeiträgen linker Jugendgruppen, Workshops, Infoständen und mehreren Bands teils.
Ein ausführlicher Bericht vom Festival und seiner Vorgeschichte wurde auf Indymedia veröffentlicht

Offenes Antifa-Treffen und Skate-Contest

So., 03.08.2008 | 16h | Karlsruhe – Ort auf Anfrage per Mail
Skatecontest: Love Skateboarding – Hate Fascism

Anmeldung vor Ort. Practise ab 15 Uhr, Contest ab 16 Uhr.

Mi. 06.08.2008 | 18.30h | Karlsruhe – Planwirtschaft
Offenes Antifa-Plenum

Wie gewohnt: jeden ersten Freitag im Monat, das Offene Antifa-Plenum in der Planwirtschaft.
Hast du Probleme mit Nazis in deiner Nachbarschaft / Umfeld? Suchst du Leute, mit denen du auf eine Veranstaltumg / Demo fahren kannst? Willst du dich politisch engagieren?
Für diese und ähnliche Fragen, bist du im Offenen Antifa-Plenum genau richtig. Ab 18.30h werden Infos ausgetauscht, Termine / Aktionen besprochen, Diskussionen um Antifa-Themen geführt und deine Themen/Anliegen/Probleme diskutiert.

Beats against Fascism auf den Stephansplatz verlegt

Die morgige Kundgebung „Beats against Fascism“ musste vom Weiherhof in Durlach auf den Stephansplatz in die Karlsruher Innenstadt verlegt werden. Grund dafür ist eine „systematische Blockadepolitik“ der Stadtverwaltung Karlsruhe gegenüber antifaschistischem Engagement in Durlach. Doch trotz der Widerstände wird die Kundgebung mit Redebeiträgen, den Live-Acts Across the Border, Chaoze One und Brainstorm sowie zahlreichen Infoständen und Workshops wie geplant stattfinden.

Aufruf
Pressemitteilung vom 24. Juli 2008

Für eine antifaschistische Jugendkultur

Weg mit dem Nazi-Zentrum in Durlach

Aktuelles zum Durlacher Nazi-Zentrum +++ Antifa-Spaziergang +++ Protest gegen städtische Veranstaltung +++ Kundgebung „Beats against fascism“ in Durlach

Nächstes Offenes Antifa-Treffen am Mittwoch, 02. Juli – 18.30h – Planwirtschaft

Das NPD-Zentrum in Durlach wird weiterhin nicht genutzt. Die NPD agiert derzeit hinter den Kulissen und meidet diesbezüglich die Öffentlichkeit. So hat sich der baden-württembergische Landesverband für die Badener Straße 34 eine „unbefristete Nachrichtensperre“ auferlegt. Zuletzt beschäftigte sich der NPD-Bundesvorstand Holger Apfel bei einem mehrtägigen Karlsruhe-Besuch mit der Immobilie. Derweil legte der Eigentümer des NPD-Zentrums Widerspruch gegen die in erster Instanz bestätigte Verbotsverfügung der Stadt für die Nutzung des Hauses als Wohnraum bzw. Frühstückshotel beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim ein.

Doch auch noch ohne funktionierendes Zentrum, müssen in Durlach verstärkte Nazi-Aktivitäten festgestellt werden. Vermehrt sind im Stadtbild Nazi-Aufkleber zu sehen und (versuchte) Übergriffe auf Nicht-Rechte und MigrantInnen gemeldet. In einem Antifa-Spaziergang wurde die Bevölkerung mit Flugblättern und Gesprächen über die Gefahr durch Neonazis aufgeklärt und Nazi-Propaganda entfernt (1 | 2).

Am 14. Juni veranstaltete die Stadt unter dem Motto „Flagge zeigen gegen Rechts“ eine dröge, schlecht besuchte Info- und Kulturveranstaltung gegen Rechts. Das geringe Interesse dürfte vor allem auf die Auswahl der Referenten zurückzuführen sein. Zwei Referenten des Verfassungsschutzes sowie ein „Extremismusforscher“ wurden eingeladen, um die in Zeiten des Durlacher Nazi-Zentrums von der Stadt postulierte Linie „Gegen jeden Extremismus“ zu stützen. In den Referaten ging es dann weniger um die interessanten Dinge wie Neonazi-Strukturen und Aktivitäten in der Region oder das NPD-Haus, viel mehr ging es den dreien darum, immer wieder die Gefahr von Links zu beschwören.

ka-news:
Antifa stürmt die Bühne
Pressemitteilung der Autonomen Antifa Karlsruhe
Flugblatt der Initiative Emanzipatorische Intervention
Chaoze One – Karlsruhes Flagge gegen Rechts ist eine Farce mp3 | Text

Dies kommt natürlich nicht überraschend. Um ein deutliches Zeichen gegen Nazis zu setzen und die Kräfte gegen den Vormarsch der NPD zu bündeln, rufen wir mit dem Antifaschistischen Aktionsbündnis Karlsruhe zu einer Kundgebung am 25. Juli am Weiherhof in Karlsruhe-Durlach auf. Mit Infoständen, Redebeiträgen und Musik wollen wir ubnter dem Motto „Beats against fascism“ antifaschistische Jugendkultur fördern. Spielen werden Across the Border (Folk-Punk), Brainstorm (Durlacher Schülerband / Indie) und Chaoze One (Hip Hop).

Infos
MySpace

Zugtreffpunkt zu Anti-NPD-Demo: Nazis keine Basis bieten

Weder in Durlach noch sonstwo

19. Juli | Demonstration „Nazis keine Basis Bieten“ | Sindelfingen – S-Bahn Goldberg | 11:30h

nullSchon seit geraumer Zeit häufen sich die Naziaktivitäten verschiedenster Art in der Region um Stuttgart. Dabei stechen insbesondere der Regionalverband der neonazistischen NPD, als organisatorische Kraft, sowie der Kreis Böblinge-Sindelfingen als lokaler Schwerpunkt hervor. Neben regelmäßigen stattfindenden NPD Propaganda-Stammtischen, dient hier das monatliche Verteilen mehrerer tausend Parteihetzblättchen voller menschenverachtender Ideologie den Nazis bei ihrem Versuch, sich fest zu etablieren. Um bei den Gemeinderatswahlen im Juni 2009 in den Gemeinderat einziehen zu können, wird die NPD das ganze Jahr ’08 hindurch versuchen, sich propagandistisch so stark wie möglich vor allem in Sindelfingen hervorzutun.

Es darf nicht sein, dass Faschisten zum politisschen Alltag werden und ihre menschenverachtende rassistische, nationalistische und antisemitische Hetze als „Meinung“ akzeptiert wird. Dass die Nazis es nur dort schaffen, sich mit ihrem menschenverachtenden Gedankengut gesellschaftlich zu etablieren, wo ihnen kein ausdauernder Widerstand auf alle Ebenen entgegegebracht wird, hat sich längst gezeigt.

Machen wir gemeinsam deutlich, dass den Nazis hier, genauso wie überall sonst, kein Freiraum zusteht!

Am Samstag auf nach Sindelfingen. Gemeinsame Anfahrt des Antifaschistischen Aktionsbündnis Nordbaden um 10.05 Uhr am Hbf Karlsruhe. Treffpunkt um 09.45 Uhr am Bahnhofsvorplatz.

Info-Seite