Heß-Gedenkmarsch verhindern

Raus auf die Strasse gegen den Heß-Marsch in Karlsruhe!

Samstag, 21.08.2010 den Heß-Marsch in Karlsruhe verhindern

Treffpunkte für Antifa-Gegenaktivitäten

- 10h Kundgebung am Durlacher Tor und
- 10h Mahnwache vor der Lutherkirche (Gottesauer Platz)

Die Nazis wollen sich um 12 Uhr auf dem Gottesauer Platz versammeln.

Antifa-Infostruktur

Am Samstag ab 10 Uhr gibt es ständig aktuelle Informationen beim Freien Radio Querfunk (UKW: 104,8). Denkt also an ein Radio, um laufend über aktuelle Änderungen und Entwicklungen informiert zu sein.

Antifa-Zugtreffpunkte

Bühl | 09.00h | Gleis 1 | Abfahrt: 09.21h
Forbach | 08.40h
Freiburg | 07.45h | Gleis 2 | Abfahrt: 08.03h
Gaggenau | 09.08h
Gernsbach | 09.00h
Heidelberg | Gleis 8 | Abfahrt: 08.48h
Mannheim | Gleis 9 | Abfahrt: 08.29h
Offenburg | 08.45h | Gleis 6 | Abfahrt: 09.02h
Rastatt | 09.22h
Reutlingen | 07.30h | Gleis 1 | 07.40h
Stuttgart | 08.45h | Gleis 6
Tübingen | 07.20h | Gleis 2 | 07.30h
Tuttlingen | 06.20h | Gleis 5
Ulm | 06.30h | vor Hbf | Abfahrt: 06.54h

Unser Aufruf

Am 21.08.2010 wollen Neonazis der „Freien Kräfte Karlsruhe“ zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder eine Demonstration durchführen. Unter dem Motto „Trotz §130 – Mord bleibt Mord“ wollen sie sich um 12 Uhr am Gottesauer Platz versammeln. Der §130 des Strafgesetzbuches behandelt den Tatbestand der Volksverhetzung. In der Vergangenheit diente er dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe dazu, die Rudolf Heß – Gedenkmärsche in Wunsiedel zu verbieten. Nicht zuletzt aus diesem Grund wurde Karlsruhe als Versammlungsort gewählt. In ihrem Aufruf beziehen sich die Neonazis auf den §130 des Ordnungswidrigkeitengesetzes, der sich mit der Verletzung der Aufsichtspflicht in Betrieben und Unternehmen befasst. Unter diesem Deckmantel versuchen sie, einem Verbot des geplanten „Rudolf-Heß-Gedenkmarsches“ entgegenzuwirken. Für uns ist jedoch offensichtlich, dass ihre wirklichen Ziele andere sind. Schon bei den vorangegangenen Rudolf Heß – Gedenkmärschen fand die Floskel „Mord bleibt Mord“ häufige Verwendung.

weiter