Das verflixte siebte Jahr – Autonome Antifa Karlsruhe ist Geschichte

nullNach über sechs Jahren antifaschistischer Arbeit in Karlsruhe und Region haben wir uns entschlossen, die Autonome Antifa Karlsruhe aufzulösen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, wir sahen sie aber als notwendig an. Wir räumen den Platz, um Raum für langfristige linksradikale Politik und antifaschistische Arbeit zu schaffen.

Uns ist es wichtig zu sagen, dass nicht politische Streitigkeiten, Lagerkämpfe oder andere ideologische oder persönliche Auseinandersetzungen Ursache der Auflösung sind. Erfrischenderweise ist es vielmehr die Suche nach neuen politischen Herausforderungen, um die Verhältnisse mit neuem Elan aufzurütteln.

Wir blicken zurück auf eine bewegte Zeit, die uns und hoffentlich auch vielen anderen Menschen viel gebracht und in ihrer politischen Aktivität bestärkt haben. Der erfolgreiche Kampf gegen Nazi-Zentren in Karlsruhe-Durlach, Rheinmünster-Söllingen und anderswo, verhinderte Naziaufmärsche und gelungene antifaschistische Bündnisse bleiben uns ebenso in positiver Erinnerung wie verschiedene politische Veranstaltungen, das baden-württembergische Antifa-Camp und der Aufbau linker Infrastruktur in Karlsruhe.

Nichtversäumen wollen wir daher auf diesem Weg auch Danke zu sagen, an all jene, die uns und unsere Arbeit in all den Jahren unterstützt haben.

Auch wenn wir nicht mehr als Antifa-Gruppe zusammenarbeiten, sehen wir Antifaschismus weiterhin als eine zentrale Frage im Kampf ums große Ganze. Insofern hoffen wir, dass trotz unserer Entscheidung in Karlsruhe weiterhin antifaschistische Arbeit betrieben wird.

Die E-Mail-Adresse und Homepage bleiben vorerst bestehen.

Mit lachendem und weinendem Auge blicken wir zurück auf die letzten Jahre und freuen uns darauf unsere politischen Interessen in Zukunft weiter ausbilden zu können. Auch in Zukunft könnt ihr mit uns rechnen.