Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007

________________________________________________________________

Januar 2008
[Antifa KA 01/08] Let’s rock 2008

Hallo,

hier die mittlerweile vierte Ausgabe des Newsletters der Autonomen Antifa Karlsruhe mit hoffentlich allem Wissenswerten aus Antifa-Sicht für Karlsruhe und Region.
Die Themen sind wie gehabt chronologisch nach Berichten zu Vergangenem und Terminen für die Zukunft gegliedert.

==================================================
1. Kreis Karlsruhe ein „Brennpunkt“ rechten Szene
2. Stoppt Thor Steinar
3. Offenes Antifa Plenum
4. Infoladen im Januar
5. Pforzheim: Gegen jeden Geschichtsrevisionismus
6. Für Solidarität und freie Bildung
7. Europaweite Freiraum-Aktionstage
8. Termine
==================================================

1. Kreis Karlsruhe ein „Brennpunkt“ rechten Szene
==================================================
Das Baden-Württembergische Innenministerium erklärt Stadt- und Landkreis Karlsruhe zum „Brennpunkt der rechtsextremistische Skinhead- und Neonaziszene“, der ca. 110 Nazis angehörten. Es handelt sich dabei aber keineswegs um neue Erkenntnisse, sie entsprechen weitstgehend den Zahle und Daten zu Zeiten der Karlsruher Kameradschaft. MdL Raab nutzte die Gelegenheit zur CDU-typischen Gleichsetzung von Rechts und Links sowie zur Relativierung bzw. Verharmlosung des Faschismus.

http://antifaka.blogsport.de/info-kampagnen/0112-ettlingen/#Presse

2. Stoppt Thor Steinar
==================================================
Am 15. Dezember umringten knapp 40 Leute den Klamottenladen „Eichsteller“ in Karlsruhe und verteilten Flugblätter, in denen über die Nazi-Marke „Thor Steinar“ informiert wurde, die im „Eichsteller“ wissentlich seit längerer Zeit und vermehrt verkauft wird.
Durch die Aktion sieht sich nun nicht nur der Ladeninhaber unter Druck, sondern auch der Karlsruher Sport-Club mit der Forderung nach einem „Thor Steinar“-Verbot im Wildparstadion konfrontiert.

http://infoladenludwigsburg.plentyfact.net/infoladen4/sections/news/news_show.php?id=1915

3. Offenes Antifa Plenum
==================================================
Wie gewohnt: jeden ersten Freitag im Monat, das Offene Antifa-Plenum in der Planwirtschaft.
Hast du Probleme mit Nazis in deiner Nachbarschaft / Umfeld? Suchst du Leute, mit denen du auf eine Veranstaltumg / Demo fahren kannst? Willst du dich politisch engagieren?
Für diese und ähnliche Fragen, bist du im Offenen Antifa-Plenum genau richtig. Am 04.01. ab 18.30h werden Infos ausgetauscht, Diskussionen um Antifa-Themen geführt und deine Themen/Anliegen/Probleme besprochen.

4. Infoladen im Januar
==================================================
Der Januar im Infoladen steht im Zeichen der „Inneren Aufrüstung“. Es geht um Überwachung, Datenspeicherung und all das andere Zeug, womit Freiheit abgeschnürt und alles von der herrschenden Norm abweichende unter Repression gesetzt wird. Es soll diesen Monaten um Analysen und Lösungen gehen. Am 09. Januar ist ein Doku-Abend zu „Überwachung“ und den Widerstand dagegen geplant, die Woche darauf wird ein Spielfilm zum Thema gezeigt, ausnahmsweise donnerstags, 24. Januar Daniel Kulla in seinem Vortrag „Stasi 0.5 beta“ über populäre Irrtümer über die Gesellschaft referieren, bevor am 30. das Januar-Programm mit einem Workshop zur Computer-Sicherheit schließt.

http://www.infoladen-ka.de.vu

5. Pforzheim: Gegen jeden Geschichtsrevisionismus
==================================================
Seit Jahren versuchen Nazis am 23. Februar in Pforzheim eine Fackel-Mahnwache durchzuführen, um an die Bombardierung der Metropole der Rüstungsindustrie im Jahr 1945 zu erinnern. Die Politik der Stadt teilt diesen Geschichtsrevisionismus nur zu gern und setzt antifaschistischem Protest unter scharfe Repression. In diesem Jahr wollen mehrere lokale und regionale Bündnisse auch einen Neuanfang des Antifa-Protests setzen. Die lokale Kampagne „Gegen jeden Geschichtsrevisionismus – deutsche Realitäten angreifen“ beginnt bereits am 12.01 findet mit einer Kundgebung unter dem Motto „Lets get it on – deutsche Opfermythen dekonstruieren“ am Leopoldplatz in Pforzheim um 14h. Zugtreffpunkt ab Karlsruhe Hbf ist 13h auf dem Bahnhofsvorplatz (Abfahrt 13.19h / Gleis 10).

http://bka.blogsport.de/

6. Für Solidarität und freie Bildung
==================================================
Aus Anlass des Jahrestags des Urteils des Bundesverfassungsgerichts, das Studiengebühren für nicht verfassungswidrig erklärte, rufen Studierenden gruppen zu Protesten auf. Im letzten Jahr zogen am 26. Januar bei einer bundesweiten Demo fast 5.000 TeilnehmerInnen lautstark durch die Karlsruher Innenstadt, versuchten zum Bundesverfassungsgericht durchzubrechen und blockierten im Anschluss stundenlang den Auto- und Schienenverkehr. 2008 wird zu einem bundesweiten Aktionstag in Frankfurt aufgerufen, der selbstbestimmte Aktionen statt Protestkonsum bringen soll.

http://protestkomitee.de/index.php?option=com_content&task=view&id=707&Itemid=2

7. Europaweite Freiraum-Aktionstage
==================================================
Am 11. und 12. April 2008 wird es europaweite Aktionstage zum Erhalt und für neue Freiräume, soziale Zentren, Wagenburgen und besetzte Häuser und andere autonome Projekte geben. Nach einem ersten internationalen Vernetzungstreffen in Dijon wird es nun vom 8. bis 10. Februar ein regionales Treffen im Juz Mannheim geben. Diese haben das Ziel, die Aktionstage in den einzelnen Städten weiter zu planen, Vorstellungen und Aktionsideen zu diskutieren und auszubauen. Außerdem dient das Treffen der Vernetzung von unterschiedlichen Projekten.

http://antifaka.blogsport.de/images/Flyer20Treffen20jpg.jpg

8. Termine
==================================================
04.01.08 | Offenes Antifa-Plenum | Karlsruhe – Planwirtschaft | 18.30h

04.01.08 | Red Jack-Themenabend mit Cocktails: Verkleiden und Spaß haben mit dem Thema „Der rote Widerstand“ | 19h

05.01.08 | Jubiläumsfeier: 60 Jahre VVN | Karlsruhe – Walhalla | 18h

09.01.08 | Infoladen-Dokuabend: Aktuelle Dokumentation zum Thema “Überwachung” und den Widerstand dagegen | Karlsruhe – Infoladen | 19.30h

12.01.08 | Auftaktkundgebung der Kampagne zum 23. Februar | Pforzheim – Leopoldplatz | 14h und Live-Elektro-Party das Timbo + special Guests | Pforzheim – Café Havana | 21h

16.01.08 | Infoladen-Kino: Spielfilm zum “Überwachungswahn” und den Folgen | Karlsruhe – Infoladen | 19.30h

24.01.08 | Infoveranstaltung: Stasi 0.5 beta – Populäre Irrtümer über die Gesellschaft mit Daniel Kulla | Karlsruhe – Infoladen | 19.30h

25.01.08 | Red Jack-Dart-Turnier | Karlsruhe – Planwirtschaft | 19h

26.01.08 | Bundesweiter Aktionstag für Freie Bildung (selbstbestimmte Aktionen statt Protestkonsum) | Frankfurt – überall | ganztägig

26.01.08 | Demonstration: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus | Friedrichshafen – Fridolin-Endrass-Platz | 11h

27.01.08 | Konzert: Die Charts + Zosch / Matinee-Konzert | Karlsruhe – Kohi (Werderplatz) | 17h

30.01.08 | Infoladen-Workshop zur Computer-Sicherheit | Karlsruhe – Infoladen | 19.30h

01.02.08 | Konzert: Metroschifter + Ten Volt Shock | Karlsruhe – tba | 21h

08.-10.02.08 | Vernetzungstreffen zur Vorbereitung von Aktionstagen für selbstverwaltete Freiräume im April 2008 | Mannheim – Juz

Anregungen, Kritik, Termine und Infos wie gehabt an karlsruhe@autonome-antifa.org.

Zum Ende des Jahres ein Blick auf wahrscheinlich das Großereignis 2007 zwei Nachbereitungen des G8-Gipfels von Heiligendamm: http://www.g8-2007.de/index.php?option=com_content&task=view&id=58&Itemid=21 und http://umsganze.blogsport.de/2007/10/02/sonderseite-zum-ums-ganze-kongress/ [… ums Ganze]

Frohes Neues und antifaschistische Grüße

Autonome Antifa Karlsruhe
www.karlsruhe.antifa.net

________________________________________________________________

Dezember 2007

Hallo,

hier die mittlerweile dritte Ausgabe des Newsletters der Autonomen Antifa Karlsruhe mit hoffentlich allem Wissenswerten aus Antifa-Sicht für Karlsruhe und Region.
Die Themen sind wie gehabt chronologisch nach Berichten zu Vergangenem und Terminen für die Zukunft gegliedert.

==================================================
1. Kein Naziaufmarsch in Ettlingen
2. Offenes Antifa Plenum
3. …ums Ganze Kongreß in Frankfurt
4. 15. Dezember
5. „Turn it down“: Nazis im Metal
6. Gründungsparty Autonome Jugendantifa KA [AJAK]
7. Termine
==================================================

1. Kein Naziaufmarsch in Ettlingen
==================================================
Am letzten Samstag sollte in Ettlingen der größte Naziaufmarsch des Jahres in Süddeutschland stattfinden. Doch zum zweiten Mal hintereinander endete dieser Versuch im Fiasko. Entgegen ihrer öffentlichen Ankündigung verzichteten sie auf einen Widerspruch gegen das städtische Verbot, ohne dies zu begründen oder zu kommunizieren. Daher fanden sich am 01. Dezember einige vereinzelte Verirrte in Ettlingen oder Karlsruhe ein. Ein spontaner Aufmarsch / Aktionen in der Region fand(en) fand entgegen den Plänen der Nazis nicht statt.

2. Offenes Antifa Plenum
==================================================
Wie gewohnt: jeden ersten Freitag im Monat, das Offene Antifa-Plenum in der Planwirtschaft. Hast du Probleme mit Nazis in deiner Nachbarschaft / Umfeld? Suchst du Leute, mit denen du auf eine Veranstaltumg / Demo fahren kannst? Willst du dich politisch engagieren? Für diese und ähnliche Fragen, bist du im Offenen Antifa-Plenum genau richtig. Am 07.12. ab 18.30h werden Infos ausgetauscht, Diskussionen um Antifa-Themen geführt und deine Themen/Anliegen/Probleme besprochen.
An diesem Freitag freuen wir uns besonders auf eure Erfahrungen / Einschätzungen zum geplatzten Nazi-Aufmarsch am 01. Dezember. Was lief gut, was lief schlecht, was habt ihr erlebt, was ist passiert an dem Tag und was sollte nächstes Mal besser laufen. Zum Jahresende soll es aber auch um einen Rückblick und besonders um Planungen fürs nächste Jahr gehen.

3. …ums Ganze Kongreß in Frankfurt
==================================================
Vom 7. bis 9. Dezember diesen Jahres wird an der Uni Frankfurt ein vom …ums Ganze! Bündnis organisierter Kongress unter dem übergeordneten Titel “Von (Post)operaismus bis Wertkritik” stattfinden. Die Teilnahme an den 3 Tagen ist für alle BesucherInnen kostenlos. Infos zum Programm, Zeiten, Referenten unter folgender Homepage:
http://ugkongress.blogsport.de/

4. 15. Dezember
==================================================
Am 15.12. findet in Darmstadt eine landesweite Studi-Demo gegen Bildungs- / Sozialabbau und Repression statt. Im Rahmen der „Die Kontrolle verlieren! Statt wählen gehen: Regierung stürzen!“– Kampagne zur hessischen Landtagswahl des „Bündnis antifaschistischer Gruppen Hessen (BASH)“ ruft die Antifa Darmstadt hierbei zu einem antikapitalistischen Block an der Spitze der Demonstration auf. Treffpunkt ist der Luisenplatz in Darmstadt um 14h.
http://www.darmstadt.antifa.net/

Der Tag ist außerdem zum bundesweiter Aktionstag gegen die Nazimarke Thor Steinar auserkoren worden.
http://www.stop-thorsteinar.de.vu/

Am selben Tag findet in Hamburg eine bundesweite Demonstration gegen Repression und den §129a statt. Beginn ist um 13 Uhr vor der Roten Flora.
http://antirepressionskampagnehamburg.blogsport.de/

In diesem Zusammenhang sei hier auch auf den Ende Januar in Berlin anberaumten „Internationalen Polizeikongress“ und besonders die von 25. bis 30. Januar 2008 stattfindenden Aktionstage gegen Repression & Polizeistaat verwiesen.
http://de.indymedia.org/2007/10/197536.shtml

5. „Turn it down“: Nazis im Metal
==================================================
Nazis intervenieren in den letzten Jahren verstärkt in vermeintlich unpolitische oder gar linke Musikszenen und kopieren ihre Styles und Codes. Unsere Info-Reihewill darüber aufklären und Lösungen aufzeigen. Am 19. Dezember werden zwei langjährige Kenner der Metal-Szene über die Versuche von Nazis sich in und aus dem „Black Metal“ heraus in die ganze Metal-Szene zu entwicklen. Sie würden damit zu einem bedeutenden Teil jugendlicher Subkultur. Der Vortrag und spezielle die folgende Diskussion werden die vermeintlich unpolitische Haltung der Szene kritisieren und wirkliche Gegenstrategien entwerfen. Der Vortrag beginnt um 19.30h im Infoladen Karlsruhe (Planwirtschaft, Werderstr. 28).

http://antifaka.blogsport.de/info-kampagnen/turn-it-down-nazimucke-den-saft-abdrehen/

6. Gründungsparty Autonome Jugendantifa KA [AJAK]
==================================================
Elektro-Feuerwerk am 1. Weihnachtsfeiertag: Eingeladen sind: Egotronic (ElektroRavePunk) + Escapehawaii (C64-Pop) + Soulbitchgarbage (Nu-Jazz / Drum’n‘Bass) und alle die, die Gründung der Autonomen Jugendantifa karlsruhe mitfeiern wollen. Los geht’s ab 21h im Jugendzentrum Südstadt (Augartenstr.).

http://www.kgruppe.com

7. Termine
==================================================
06.12.2007 | Buchvorstellung und Diskussion: Wir sind überall | Karlsruhe – Planwirtschaft | 19.30h

07.12.07 | Offenes Antifa-Plenum | Karlsruhe – Planwirtschaft | 18.30h

07. – 09.12.07 | Kongress “No way out?” der …ums Ganze! Kongress | Frankfurt / Main – Universität

08.12.07 | Konzert: Guerilla + Stage Bottles| Karlsruhe – Rock & Roll Bar | 21h

12.12.07 | Filmabend mit aktuellem Unterhaltungsfilm | Karlsruhe – Infoladen (Planwirtschaft) | 19.30h

15.12.07 | Party: Reggea Ragga Dancehall | Karlsruhe – Rock und Roll-Bar | 21h

17.12.07 | Vortrag: Vorratsdatenspeicherung | Pforzheim – Kulturhaus Osterfeld | 18.30h

19.12.07 | Inforeihe „Turn it down“: Nazis im (Black) Metal | Karlsruhe – Infoladen (Planwirtschaft) | 19.30h

22.12.07 | Konzert: Kurt & Hooka Hey | Karlsruhe – Rock- und Roll-Bar | 21h

25.12.07 | Live-Elektro-Party: Egotronic + Escapehawaii + Soulbitchgarbage | Karlsruhe – Juz Südstadt | 21h

29.12.07 | Konzert: Kenzaris Middle Kata + Nihilists | Karlsruhe – Kohi (Werderplatz) 21h

Anregungen, Kritik, Termine und Infos wie gehabt an karlsruhe@autonome-antifa.org.

Zum Abschied von lif:t, vor allem aber als zeitlosen Beitrag zur Antifa-Debatte, empfehlen wir euch dieses Mal die Positionsbestimmung antifaschistischer Politik der Trierer Gruppe.
http://www.infoladen.de/trier/lift/quefaire.pdf

Mit antifaschistischen Grüßen

Autonome Antifa Karlsruhe
________________________________________________________________

November 2007

Hallo,

hier zweite Ausgabe des Newsletters der Autonomen Antifa Karlsruhe mit hoffentlich allem Wissenswerten aus Antifa-Sicht für Karlsruhe und Region.
Die Themen sind wie gehabt chronologisch nach Berichten zu Vergangenem und Terminen für die Zukunft gegliedert.

==================================================
1. Spontandemo in Karlsruhe
2. NPD Karlsruhe
3. Infostand zu Vorratsdatenspeicherung in KA
4. Straßenfest Wilhelmstraße – Prozesse
5. Bus zum CDU-Parteitag in Freiburg
6. Kein Raum für Nazis
7. Naziaufmarsch in Ettlingen entgegentreten
8. Autonome Jugendantifa Karlsruhe
9. Initiative Wagenraum
10. Termine
==================================================

1. Spontandemo in Karlsruhe
==================================================
Für Freiräume und gegen die verschärfte Repression zogen am 06. Oktober ca. 60 Personen spontan und ohne Anmeldung durch die Kaiserstraße. Anlass war eine zeitgleich versuchte Hausbesetzung in Kopenhagen (Ungdomshuset), die Räumung der Ex-Steffi vor 1 1/2 Jahren sowie die zunehmende Repression gegen linke Deomonstrationen. Die Forderungen wurden lautstark und sichtbar in die Innenstadt getragen.

http://de.indymedia.org/2007/10/196303.shtml

2. NPD Karlsruhe
==================================================
Nachdem die NPD Karlsruhe im Anfang September bereits ihre Bruchsaler Stammkneipe verloren hat, können nun auch ihre beiden wichtigsten Führungspersonen nicht mehr länger unerkannt agieren. Ende Oktober wurden der „heimliche Vorsitzende“ der NPD Karlsruhe und die JN-Stützpunktleiterin in ihrer Nachbarschaft geoutet.

http://de.indymedia.org/2007/10/198191.shtml

3. Infostand zu Vorratsdatenspeicherung in KA
==================================================
Am 09. November der Bundestag über die Vorratsdatenspeicherung abstimmen. Am 06. November fand daher ein dezentraler Aktionstag statt. In Karlsruhe wurden die PasantInnen mit einem Infostand in der Innenstadt informiert. Zeitweise fanden sich dort mehr als 50 Beteiligte iund Interessierte ein.

http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Endspurt/Karlsruhe#Ablauf

4. Straßenfest Wilhelmstraße – Prozesse
==================================================
Knapp die Hälfte der Verfahren wegen des Vorwurfs des Landfriedensbruch, der im Zuge eines brutalen Polizeieinsatzes auf ein friedliches Straßenfest im März 2006 gegen zahlreiche Personen erhoben wurde, sind vorbei und endeten fastalle erwartungsgemäß mit Freisprüchen bzw. Einstellungen. Trotz zeit- und kosteninternsiven Ermittlungen, mit denen mindestens ein Dutzend Kripo- und Staatschutzbeamte dauerhaft beschäftigt waren, konnten die Vorwürfe nicht erhärtet werden. Dies erkennen mittlerweile auch umliegende Staatsanwaltschaften und plädieren im Prozess auf Freispruch. Allein die Karlsruher Staatsanwaltschaft legt derzeit noch Berufung gegen Freispüche ein.

5. Bus zum CDU-Parteitag in Freiburg
==================================================
Anlässlich des 56. Landesparteitages der CDU Baden-Württemberg in der Neuen Messe Freiburg findet am 17. November eine Demonstration für eine gerechte Bildungspolitik ab Eisenbahnstraße statt, Beginn ist zwischen 12 und 13h. Studentische Gruppen aus Karlsruhe organisieren einen Bus dorthin. Wer dort mitfahren mag, kann sich auch bei uns melden.

http://www.antifaschistische-aktion.net/spip.php?page=antifa&id_article=53&design=1
http://www.autonome-antifa.org/spip.php?page=antifa&id_article=50&design=2

6. Kein Raum für Nazis
==================================================
Im Saarland läuft derzeit eine Kampagne „Kein Raum für Nazis – Den rechten Lifestyle aus der Deckung holen“ gegen die wachsende Zahl an Naziläden und Tatoo-Studios in der Region. Am 24.11.07 findet in Neunkirchen die Auftaktdemo statt. Wer aus Karlsruhe mit dorthin fahren will, kann sich per mail bei uns melden oder kommt am besten am 21.11. ab 19h in den Infoladen in der Planwirtschaft zur Info-Veranstaltung zur Kampagne und Demo.

http://www.kein-raum-fuer-nazis.de.vu

7. Naziaufmarsch in Ettlingen entgegentreten
==================================================
Am 01. Dezember 2007 gilt es den von JN BaWü und Freien Kräften geplanten Naziaufmarsch in Ettllingen zu verhindern. Die Nazis selbst erwarten 350 bis 400 TeilnehmerInnen. Diesen Aufmarsch müssen wir zur Pleite machen. Treffpunkt für AntifaschistInnen ist um 11.30h der Ettlinger Wasen (S-Bahn-Halt). Achtet auf mögliche Änderungen bzw. Ankündigungen.

http://antifaka.blogsport.de/0112-ettlingen/

8. Autonome Jugendantifa Karlsruhe
==================================================
Weiterhin arbeitet eine Initiative mehrerer junger Menschen an einer neue Antfa-Gruppe in Karlsruhe. Sie haben sich mittlerweile einen Namen gegeben und sind fortan unter ajak@karlsruhe.antifa.net zu erreichen. Per E-Mail oder persönlich freitags ab 19h in der Planwirtschaft (Werderstr.) könnt ihr euch weiter über die Gruppe informieren.

9. Initiative Wagenraum
==================================================
Die Initiative Wagenraum ist ein Zusammenschluss von Einzelpersonen verschiedener Altersgruppen und mit unterschiedlichen Beschäftigungen, die zusammen wohnen, arbeiten, etwas aufbauen
und im Wagen leben wollen.
Die Initiative sucht ein Grundstück mit Gebäude in Karlsruhe, um mehr Raum für alternative Wohn- und kreative Arbeitsformen zu schaffen. Meldet euch bei Interesse unter wagenraum@gmx.net

http://www.wagenraum.free4alter.org

10. Termine
==================================================
08.11.07 | Kein Vergeben, Kein Vergessen. Gedenken an die Reichsprogromnacht | Bühl – Bahnhof | 17h

14.11.07 | Film „Zur Geschichte der Cellules Communistes Combattantes | Karlsruhe – Infoladen (Planwirtschaft) | 19.30h

17.11.07 | Demonstration „Für gerechte Bildung“ | Freiburg – Eisenbahnstraße | 12/13h

18.-20.11.07 | „Zug der Errinerung“ | Karlsruhe – Hauptbahnhof

21.11.07 | „Zug der Errinerung“ | Ettlingen – Stadtbahnhof

21.11.07 | Infoveranstaltung „Kein Raum für Nazis – Den rechten Lifestyle aus der Deckung holen“ | Karlsruhe – Infoladen (Planwirtschaft) | 19h

23.11.07 | Infoveranstaltung mit Horst Stowasser “Anarchie zum Anfassen: Freiheitliche Ideen im praktischen Leben” | Karlsruhe – Viktoriastr. 12 | 19h

24.11.07 | Demonstration “Kein Raum für Nazis – Den rechten Lifestyle aus der Deckung holen” | Neunkirchen – Bahnhof | 14h

29.11.07 | Vortrag „Wo sind all die Kameraden hin? Neofaschistische Aktivitäten im Rhein-Neckar-Raum“ | Heidelberg – Karlstorbahnhof | 20h

30.11.07 | Letzte Infos / Planungen / Diskussion zum Naziaufmarsch in Ettlingen | Karlsruhe – Planwirtschaft | 19h

01.12.07 | Naziaufmarsch verhindern – Kein Fußbreit dem Faschismus: Kommt zur Antifaschistischen Gegenkundgebung | Ettlingen – Wasen | 11.30h

Anregungen, Kritik, Termine und Infos wie gehabt an karlsruhe@autonome-antifa.org.

Dieses Mal wollen wir euch folgenden Artikel der Autonomen Uni Antifa [Wien] ans Herz legen, der sich mit Mackertum in der Antifa-Szene auseinandersetzt:
http://aua.blogsport.de/2007/10/29/sind-wir-nicht-alle-ein-bisschen-macho/

Mit antifaschistischen Grüßen

Autonome Antifa Karlsruhe
________________________________________________________________

Oktober 2007

Hallo,

hier die umfangreiche, erste Ausgabe des Newsletters der Autonomen Antifa Karlsruhe.
Die Themen sind weitgehend chronologisch nach Berichten zu Vergangenem und Terminen für die Zukunft gegliedert

==================================================
1. Newsletter
2. NPD Karlsruhe in Bruchsal
3. 4.800 Euro für Demoanmeldung
4. CDU-Nazi-Anwälte in Rastatt geoutet
5. Neue Gruppe in Karlsruhe I
6. Neue Gruppe in Karlsruhe II
7. Rote Hilfe Karlsruhe
8. Einheizfeier
9. 03. Oktober
10. Offenes Antifa-Plenum
11. „Turn it down“ – Nazimucke den Saft abdrehen
12. Terminübersicht
==================================================

1. Newsletter
==================================================
Der Newsletter soll über die wichtigsten Ereignisse aus Antifa-Sicht und anstehende Termine informieren. Falls ihr in den kommenden Monaten gerne etwas von euch hier lesen möchtet, schreibt an karlsruhe@autonome-antifa.org.

2. NPD Karlsruhe in Bruchsal
==================================================
Die NPD Karlsruhe versucht seit knapp einem Jahr in er Region feste Parteistrukturen aufzubauen. Da sie daran in Karlsruhe meist gestört und gehindert wurde, versuchte sie dies im als „braunen Nest“ bekannten Bruchsal. Dazu nutzte sie intensiv eine Bruchsaler Kneipe.
Doch Anfang September war die Ruhe vorbei. Durch zwei antifaschistische Interventionen mit Flugblättern und Spontandemo wurde der Druck auf den Wirt zu groß. Er meinte, in seinen Räumen keine NPD-Veranstaltungen mehr zulassen zu wollen. Dies sagte er aber schon einmal, nach dem im Herbst letzten Jahres in Bruchsal verhinderten NPD-Landesparteitag.
Nach einem Liederabend der NPD in der Nähe von Bruchsal kam es am 08. September in der Innenstadt zu einem rassistischen Übergriff von fünf Personen auf eine Frau afrikanischer Abstammung und ihren Begleiter.

http://antifaka.blogsport.de/info-kampagnen/berichte/

3. 4.800 Euro für Demoanmeldung
==================================================
Am Samstag, den 19. Mai 2007 demonstrierten in Karlsruhe bis zu 800 Menschen gegen die Kriminalisierung der Anti-G8-Proteste. Unter dem Motto „Jetzt erst recht – Repression und G8 entgegentreten!“ trugen die DemoteilnehmerInnen ihre Wut vor die Bundesanwaltschaft, die zuvor Großrazzien veranlasst hatte.
Die Polizei nervte die Demonstration mit Spalier und provozierte mehrfach die TeilnehmerInnen.

Jetzt bekam der Anmelder der Demo einen Strafbefehl von 160 Tagessätze über sage und schreibe 4.800 Euro zugeschickt.
Die Anklageschrift ist in vielen Punkten lächerlich, in den kommenden Tagen wird es weitere Erklärungen zu dem Thema geben.

http://infoladenludwigsburg.plentyfact.net/infoladen4/sections/news/news_show.php?id=1704

4. CDU-Nazi-Anwälte in Rastatt geoutet
==================================================
In einem am 10.09. in Rastatt aufetauchten Flugblatt wurden Verbindungen eines Rastätter Anwaltsbüros zu Neonazis aufgedeckt. Das Büro verteidigt nicht nur nahezu sämtliche Neonazis aus Nordbaden, ein Partner war zudem in die Vermietung des Nazi-Zentrums in der Rastätter Münchfeldsiedlung involviert. Beide sind einflussreiche CDU-Politiker in Rastatt.
Wir erhielten einige Presseanfragen zu diesem Thema. Deren und unsere Recherchen der letzten Tage konnten die Vorwürfe erhärten und weitere belastenden Details ans Licht bringen…

http://de.indymedia.org/2007/09/193902.shtml

5. Neue Gruppe in Karlsruhe I
==================================================
Momentan startet eine Initiative zur Gründung einer neuen, jungen Antifa-Gruppe in Karlsruhe.
Wer sich dabei angesprochen fühlt, Lust hat, sich in einer Antifa-Gruppe zu engagieren und in der spannenden Phase der Neugründung dabei zu sein, kommt am besten freitags ab 19h zum Jugend-Antifa-Café in die Planwirtschaft (Werderstr. 28 / Südstadt).
Per Mail erreicht ihr die Initiative unter XXX@XXX.xx.

6. Neue Gruppe in Karlsruhe II
==================================================
Die Gruppe SyndiKA hat sich vorgenommen, ein Wohn- bzw. Kulturprojekt in Karlsruhe zu kaufen. Sie löst die Initiative Kussmaulstraße ab. Gemeinsam mit der AG Viktoriastraße (verwaltet Büro und die öffentlichen Räume in der Viktoriastr. 12) arbeitet sie im Verein Nägel mit Köpfen e.V., der zusammen mit dem Freiburger Mietshäusersydikat eine Gesellschaft zum Kauf einer Immobilie bildet.
Die Gruppen treffen sich immer sonntags ab 16h in der Viktoriastr. 12 (Hinterhaus): 16h Viktoria-Plenum /// 16:30h SyndiKA-Plenum.

http://naegelmitkoepfen-ev.de

7. Rote Hilfe Karlsruhe
==================================================
Es gibt Bemühungen die Rote Hilfe-Arbeit in Karlsruhe wieder auszubauen. Bei kleineren Rechtsproblemen oder -fragen könnt ihr euch an karlsruhe@rote-hilfe.de wenden.
Wer Interesse an einer Mitarbeit hat oder die Bemühungen anderweitig unterstützen will, kann sich auch unter dieser Adresse melden.

8. Einheizfeier
==================================================
Am 02. Oktober heißt es zum mittlerweile 11. Mal Einheizfeier in Karlsruhe. 2007 organisieren wir mit 14 anderen Gruppen und Initiativen wieder ein abwechslungsreiches Programm, bei dem für jede/n etwas dabei sein müsste. 2 Floors, 4 Bands (Antitainment, Krautbomber, Skannabiz, The Target), unzählige DJ`s (Disco, Elektro, Punk/HC und vieles mehr) und einiges an Rahmenprogramm versprechen einen gelungenen Abend. Dazu gibt es natürlich wieder Cocktails, Essen, Platten-/Infostände und vieles mehr.
Los geht es am 02. Oktober ab 19 Uhr in der Rock- und Roll-Bar, Karlsruhe.
Die Einheizfeier wird wie jedes Jahr wieder von einem vielfältigen Rahmenprogramm mit Fußballturnier, Infoveranstaltungen und Feiern begleitet.

http://einheizfeier.blogsport.de

9. 03. Oktober
==================================================
In Mannheim findet ab 18h eine Demonstration unter dem Motto „Kein Frieden mit Deutschland – Gegen Nation, Rassismus und Kapitalismus“ am und gegen den 3. Oktober statt. Sie ist ein Höhepunkt der derzeit in Mannheim laufenden „Change the Climate“-Kampagne, in der auch zahlreiche weitere interessante Veranstaltungen vorgesehen sind.
Dazu und vor allem zur Demo am 03.10. findet während des Jugend-Antifa-Cafés am kommenden Freitag, 28.10. ab 19.30h eine Infoveranstaltung mit dem AK Antifa Mannheim in der Planwirtschaft statt.
Zur Demo fährt auch ein Antifa-Bus aus Karlsruhe. Karten dafür gibt es auf der Infoveranstaltung am 28.10. Weiterhin könnt ihr auch Bustickets im Infoladen in der Planwirtschaft kaufen oder bei uns per E-Mail reservieren.
Wie zu erwarten war, planen auch die Nazis für diesen Tag Aufmärsche in der Region. Das AB Rhein-Neckar wendet diese Taktik schon länger an, wenn größere linke Mobilisierungen anstehen, auch selbst die Gunst der Stunde zu nutzen. Angemeldet haben sie für Germersheim, Landau, Neustadt und Speyer sowie etwas entfernter für Bingen und Ingelheim (Nähe von Mainz). Öffentlich mobilisieren sie nur für Germersheim (13h) und Speyer (16h). Wir verzichten auf eine gemeinsame Fahrt aus Karlsruhe dorthin. Wir möchten uns an diesem Tag darauf konzentrieren, eigene politische Akzente zu setzen.
http://karlsruhe.antifa.net

10. Offenes Antifa-Plenum
==================================================
Ab Oktober jeden 1. Freitag im Monat findet im Rahmen des Jugend-Antifa-Cafés in der Planwirtschaft ab 18.30h ein offenes Antifa-Plenum statt, zu dem alle eingeladen sind.
Dort könnt ihr mit Fragen zur Antifa, Problemen mit Nazis oder allen anderen Sachen kommen, über die ihr gerne mal sprechen wollt.
Natürlich seid ihr auch herzlich eingeladen euch einfach über anstehende Demos/Termine etc. zu informieren oder neue Leute kennenzulernen.
Das ganze ist natürlich ohne Verpflichtungen, wir freuen uns über jedeN BesucherIN, aber ihr müsst euch auf nichts festlegen.

11. „Turn it down“ – Nazimucke den Saft abdrehen
==================================================
Nazis intervenieren in den letzten Jahren verstärkt in vermeintlich unpolitische oder gar linke Musikszenen und kopieren ihre Styles und Codes.
Diese Tendenz wollen wir in unserer im Oktober startenden Info-Reihe analysieren und Lösungen überlegen.
Den Anfang macht am 17.10. „H8-Core – Nazis im Hardcore“. Der Referent Chris Porzelli wird in seinem Vortrag Rechten Hardcore thematisieren, Anknüpfungspunkte der Rechten in die Hardcore-Szene aufzeigen und einen Überblick über die aktuellen Zustände, Entwicklungen und Tendenzen der Hardcoreszene in Deutschland geben.
In den kommenden Wochen und Monaten wird die Reihe mit weiteren relevante Szenen wie HipHop und Wave fortgesetzt.

http://antifaka.blogsport.de/info-kampagnen/turn-it-down-nazimucke-den-saft-abdrehen/

12. Terminübersicht
==================================================
28.09.07 | Infoveranstaltung zur Demo „Kein Frieden mit Deutschland“ am 03. Oktober in Mannheim | Karlsruhe – Planwirtschaft | 19.30h

28.09.07 | Café zum Thema Flüchtlinge und Migration | KA – Viktoriastr. 12 | 19h

29.09.07 | Jubiläumsfeier der Planwirtschaft: 19h Sektempfang – 20h „Wer wird Revolutionär“ – 21h Großes Buffet | Karlsruhe – Planwirtschaft | 19h

02.10.07 | Einheizfeier: Festival auf 2 Floors mit Antitainment, Krautbomber, Skannabiz, The Target, mehreren DJs (Disco + Elektro) und vielem mehr | Karlsruhe – Rock- und Roll-Bar | 19h

03.10.07 | Demo „Kein Frieden mit Deutschland – Gegen Nation, Rassismus und Kapitalismus“ | Mannheim – Alter Meßplatz | 18h

06.10.07 | Konzert: La Casa Fantom + WUM (Weltuntergangsmaschine) | Karlsruhe – Rock- und Roll-Bar | 21h

10.10.07 | Film zu „Hardcore“ | Karlsruhe – Infoladen (Planwirtschaft) | 19h

11.10.07 | Vortrag zur Situationistischen Internationale: „Spektakel, Kunst und Gesellschaft – Was war die Situationistische Internationale“ | Heidelberg – tba

11.10.07 | Podiumsdiskussion: „Schönau nicht vergessen!“ – Zu den progromartigen Ausschreitungen vor 15 Jahren in Mannheim-Schönau | Mannheim – Juz | 19.30h

12.10.07 | Konzert: Tschilp + beißpony + Ten Volt Shock | Karlsruhe – Kohi (Werderplatz) | 20h

13.10.07 | Soli-Konzert: NeinNeinNein + Kaput Krauts + Lipkick | Karlsruhe – Juz Südstadt | 21h

17.10.07 | Auftakt der Info-Reihe „Turn it down – Nazimucke den Saft abdrehen“ zu „H8-Core – Nazis im Hardcore“ | Karlsruhe – Infoladen (Planwirtschaft) | 19h

19.10.07 | Infoveranstaltung: Was ist eigentlich Anarchie? Veranstaltung mit Rudolf Mühland | Viktoriastraße 12 (Hinterhaus) | 19h

Mi: Infoladen-Café – Planwirtschaft – 19h
Do: Vokü – Viktoriastr. 12 – 19h
Fr: Jugendantifa-Café – Planwirtschaft – 19h
Sa: Planwirtschaft – 19h

Locations:

- Planwirtschaft: Werderstr. 28 // Werderplatz // KA-Südstadt
- Viktoriastr. 12 // KA-Innenstadt West
- Rock- und Roll-Bar: http://einheizfeier.blogsport.de/anfahrt/
- Juz Südstadt // Augartenstr. 21 // KA-Südstadt

Wir hoffen, wir konnten euch gut informieren, wenn ihr Kritik habt, etwas vermisst, etwas überflüssig findet oder uns sonst etwas sagen wollt, schreibt an karlsruhe@autonome-antifa.org.

Zum Abschluss empfehlen wir euch noch einen sehr lesenswerten Artikel aus dem Antifaschistischen Infoblatt zur Zukunft des Antifaschismus
http://infoladenludwigsburg.plentyfact.net/infoladen4/sections/news/news_show.php?id=1712

Mit antifaschistischen Grüßen

Autonome Antifa Karlsruhe